Hilfe bei der Grundversorgung für bedürftige Familien

Durch Corona sind viele Menschen in Südindien arbeitslos geworden. Gleichzeitig gab es immer wieder auch Ausgangssperren. Der Förderkreis Indienhilfe e.V. hat finanziell dafür gesorgt, dass Nahrungsmittelpakete an bedürftige Familien verteilt wurden – die Bedürftigkeit haben jeweils die Dorfältesten festgelegt. Der Gesamtwert dieser Aktion in 2021 betrug über 8.000€. Das Projekt wird in 2022 fortgesetzt.

Covid-Impfstoff ist in Kerala schwer erhältlich und es gibt nur wenige Stellen, an denen man sich impfen lassen kann. Private Imfpungen sind zwar leichter erhältlich, für sozialschwache Familien aber nicht finanzierbar, da sie ca. 40€ für zwei Einheiten kosten (was etwa 10% des Monatseinkommens entspricht). Der Verein hat, nicht zuletzt Dank der enorm großen Spendenbereitschaft gerade im Jahr 2021, etwa 40 Projektmitarbeiter auf Kosten des Vereins immunisieren lassen können, so das sie die wichtigsten Strukuren vor Ort aufrecht erhalten konnten.