Brunnenbau-Projekt

In 2016 ist der Sommermonsun in Kerala weitgehend ausgefallen. So herrschte nicht nur während der trockenen Monate (November bis März) ein akuter Trinkwassermangel, sondern der Grundwasserspeigel wurde auch durch fehlenden Regen (es mangelte bis zu 80 % der Regenmenge) in den Sommermonaten nicht wieder aufgefüllt. Viele Brunnen versiegten, es entstand eine akute Trinkwassernot auch im Panchayat Athirampuzha.

Um sauberes Trinkwasser zu gewinnen wurde 2017 ein auf dem BASIS-Gelände gelegener Teich (Kollapalli-Grundstück) mit 10 m Durchmesser und 8 m Tiefe saniert und gefasst. Die Steine hierzu wurden auf Lastern aus den Kardamombergen angefahren. Dies wurde vom FIH mit 5.000,-€ unterstützt.  Der Nachbarschaft wurde die Möglichkeit gegeben, sauberes Trinkwasser unentgeltlich zu schöpfen. Um die Wasserqualität hygienisch zu erhalten, wird das Wasser in Behälter gepumpt.

In 2019/2020 soll nun noch ein Deckel auf den Brunnen gebaut werden und eine Wasserzapfanlage mit elektrischem Antrieb (Solar) gebaut werden, so dass eine Verschmutzung des Wassers weitgehend ausgeschlossen wird. Für Hochbehälter, Wasserhähne, Pumpen, Elektrizität und die behördlichen Genehmigungen braucht es kalkuliert etwa einen Betrag von 2.850,-€